Mit SAP Business One Intercompany-Geschäftsprozesse in internationalen Netzwerken optimieren

Von Beatriz Trejo am 5 Mai, 2021
Chemie News
Zurück zum Blog
Beatriz Trejo

Mit SAP Business One Intercompany-Geschäftsprozesse in internationalen Netzwerken optimieren

Mussten Sie auch schon einmal eine Entscheidung auf Basis unvollständiger Daten treffen, weil Ihnen ein Datensatz der ausländischen Niederlassung nicht vorlag?

Verzweifeln Sie regelmäßig bei der Aufgabe, buchhalterische Vorgänge zwischen Ihren verbundenen Konzerngesellschaften abzuwickeln?

Kam Ihr Geschäft schon einmal ins Stocken, da sich in der sechsten Version der Excel-Tabelle irgendwo zwischen Lieferant, Kunde und Werk ein Fehler eingeschlichen hatte?

Konzerninterne und organisationsübergreifende Abstimmungen sind in vielen Unternehmen der Prozessindustrie eine ständige Quelle für Probleme. Dabei gibt es genau an dieser Stelle viel Potenzial zu bergen: Funktionierende Intercompany-Prozesse wirken wie gut geölte Rädchen im Getriebe des Unternehmens. Einmal implementiert, benötigen sie kaum Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass Ihre Vorhaben an Fahrt gewinnen.

 

Erfahren Sie in diesem Beitrag:

 

  • Welche Herausforderung Intercompany-Prozesse für mittelständische Unternehmen der Prozessindustrie mit sich bringen.

  • Wie Sie mit einem ERP-System die Abläufe innerhalb Ihrer Unternehmensgruppe auf einfache und effiziente Weise abbilden und auch Ihr Partner- und Kundennetzwerk mit einbinden.

  • Wie Ihr Unternehmen von systemübergreifender Datenintegration und Reporting in SAP Business One profitiert.

 

Das macht Intercompany-Prozesse so herausfordernd

 

Intercompany-Prozesse finden an der Schnittstelle zwischen Unternehmen innerhalb und außerhalb der eigenen Unternehmensgruppe statt. Weil kaum ein Betrieb heute noch rein lokal agiert, laufen diese nicht nur über die Grenzen von Arbeitskulturen und IT-Systemen, sondern auch über die Grenzen von Ländern und Kontinenten hinweg ab.

 

Bereits hier wird die gesamte Schwierigkeit von Intercompany-Prozessen offenbar: Sie sind extrem komplex. Ist das manuelle Verwalten der Abläufe in der Prozessindustrie schon bei einer einzelnen Niederlassung herausfordernd, wird dies bei firmenübergreifenden Netzwerken ein Ding der Unmöglichkeit.

Häufig etablieren sich innerhalb einer Unternehmensgruppe Technologie-Silos: Jede Firma oder gar jede Abteilung nutzt ein anderes System, das nicht in der Lage ist, mit den Systemen der anderen Stakeholder zu kommunizieren. Missverständnisse, Fehler und lückenhafte Daten sind die Folge.

Um diesen Mangel auszugleichen, greifen Mitarbeiter auf ein buntes Potpourri aus Excel-Tabellen, Mail-Anhängen, Sharing-Plattformen und anderen Workarounds zurück. Das dies nicht lange gut geht, liegt auf der Hand.

 

Derartige manuelle, nicht durch ein ERP-System gesteuerte Intercompany-Abläufe

  • kosten viel Zeit und Energieaufwand

  • sind fehleranfällig und ineffizient

  • bieten kaum Transparenz und Kontrolle

  • gehen häufig nicht mit dem geltenden Datenschutzrecht konform

  • lähmen die Produktivität

  • können den Unternehmenserfolg ernsthaft gefährden

Wie also lassen sich Intercompany-Prozesse besser gestalten? Die Lösung für moderne, globalisierte Unternehmen aus dem Mittelstand lautet: Enterprise Resource Planning.

 

So optimieren Sie mit dem ERP-System SAP Business One Ihre Intercompany-Abläufe

 

Wenn es um Intercompany-Prozesse geht, gibt es kaum eine bessere Investition als ein ERP-System. Dieses funktioniert als Daten-Drehkreuz zwischen den einzelnen Unternehmen und sorgt für die nahtlose Integrationen der unterschiedlichen Systeme.

Tochtergesellschaften und mit ihnen verbundene Funktionen (etwa der Einkauf) werden direkt über SAP Business One in das Firmennetzwerk integriert. Über Standardschnittstellen binden Sie Kunden und Partner, wie etwa Lieferanten mit Fremdsoftware, in Ihr Netzwerk ein.

Dies ermöglicht einen systemübergreifenden Datentransfer und ein umfassendes Reporting innerhalb und außerhalb Ihrer Unternehmensgruppe. Das ERP-System schafft eine einheitliche, konsolidierte Datenbasis und standardisiert und automatisiert alle wesentlichen Intercompany-Prozesse.

 

 

Mit SAP Business One für den Mittelstand:

  • Managen Sie Freigabe-, Abstimmungs- und Datenpflege-Prozesse anhand vollständig modellierter, standardisierter und automatisierter Best-Practice-Abläufe.
  • Pflegen Sie Geschäftspartner und Artikelstammdaten nur noch einmalig in die zentrale SAP Business One-Datenbank ein. Diese werden dann automatisch in alle integrierten Datenbanken kopiert.
  • Behalten Sie Ihre Finanzen im Auge. Die Ausgaben der einzelnen Niederlassungen werden durch interne Sachkonten abgebildet.

  • Verbuchen Sie auf einfache Weise den internen Einkauf und Verkauf. Daraus entstehende Verbindlichkeiten werden einfach verrechnet.

  • Profitieren Sie besonders beim Jahresabschluss von einer konsolidierten Bilanz.

Diese Vorteile bringt die Implementierung von SAP Business One

Vereinfachte Geschäftsprozesse

SAP Business One basiert auf einer komplexen Softwarearchitektur, ermöglicht auf der Benutzeroberfläche jedoch maximal vereinfachte Arbeitsabläufe.

  • Bisher unstrukturiert ablaufende Prozesse werden vereinheitlicht und, wo möglich, automatisiert.
  • Alle verbundenen Anwendungen sind garantiert kompatibel.
  • SAP Business One macht es Unternehmen der Prozessindustrie einfach, gesetzliche Bestimmungen über die gesamte Wertschöpfungskette einzuhalten.
  • Der Einsatz von SAP Business One erlaubt es, Ihr Unternehmensnetzwerk jederzeit zu skalieren. Neue Niederlassungen können einfach eingebunden werden.

Effiziente Geschäftsprozesse

Durch SAP Business One wird Ihre Intercompany-Effizienz einen Boost erfahren:

  • Alle Daten laufen zentral zusammen und stehen dort zur Verfügung, wo sie benötigt werden.
  • Aufträge können schneller und reibungsloser bearbeitet werden.
  • Abstimmungsprozesse sind nicht länger Sand im Getriebe, sondern laufen mit hohem Wirkungsgrad ab.
  • Die Zusammenarbeit der Unternehmen verbessert sich.
  • Die Automatisierung der Intercompany-Prozesse erhöht die Produktivität.
  • Da alle Gesellschaften auf eine gemeinsame Quelle von Stammdaten zurückgreifen, ergeben sich weniger Fehler – und Sie benötigen weniger Zeit, diese zu beheben.

Transparente Geschäftsprozesse

Nicht zuletzt leistet das ERP-System einen großen Beitrag zur Transparenz Ihrer Intercompany-Abläufe:

  • Unternehmensdaten werden automatisch synchronisiert und aktualisiert.
  • Auf dieser Basis erstellen Sie Echtzeit-Reportings: Ausschläge zum Positiven wie Negativen sind so sofort ersichtlich. Sie können schneller als zuvor auf Veränderungen reagieren und nötige Maßnahmen ergreifen.
  • Die Konzernzentrale hat direkten Zugriff auf wichtige Dokumente, wie etwa Verkaufsbelege.

SAP Business One ermöglicht auf einfache Weise komplexe Integrationen

 

SAP Business One ist die optimale Lösung für Ihre Intercompany-Geschäftsprozesse in einem internationalen Umfeld. Mit Hilfe dieses ERP-Systems können Sie Abläufe integrieren, aufwendige Prozesse vereinfachen und das Potenzial Ihrer Netzwerke voll ausschöpfen.

 

Überzeugen Sie sich selbst: Fordern Sie jetzt Ihre persönliche kostenlose Demo an!

 

Kontaktieren Sie uns!

 

Die wichtigsten Updates in deiner Inbox — Bleib’ immer auf dem neuesten Stand